Gesund macht Schule

Das Programm „Gesund macht Schule – Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung in der Primarstufe“ ist u.a. ein Angebot der Ärztekammer Nordrhein und fördert die Zusammenarbeit von Schule, Schülern, Ärzten und Eltern im Bereich der Kindergesundheit.

 

Gesundheit braucht Bildung – und umgekehrt

In vielen Studien wird nachgewiesen, dass Bildung eine wichtige Ressource für Gesundheit und Gesundheitsverhalten darstellt. Weiterhin gilt, dass gesundheitsförderliche Programme in den Schulen positive Auswirkungen auf das Klassen- und Schulklima wie auch auf die Leistungsbereitschaft und den Erfolg aller schulischen Akteure haben. Vor diesem Hintergrund wird es immer wichtiger, gesundheitsbezogene Themen zum Gegenstand des Unterrichts zu machen.

Gesund macht Schule hat das Ziel, Schulen Unterstützung bei der Umsetzung gesundheitsförderlicher Maßnahmen in den Schulalltag zu geben. Das Konzept besteht dabei aus einzelnen „Bausteinen“, wie Ärzte-Schulpatenschaften, Medien für den Unterricht, Fortbildungen und weiteren Angeboten.

 

Unsere Schule arbeitet in einem ersten Baustein zum Thema Sexualerziehung mit Frau Dr. Mittag als Patenärztin zusammen.

Basierend auf bestehenden Lehrplänen und Richtlinien werden folgende Inhaltsbereiche und Zielvorstellungen in Kooperation mit Frau Dr. Mittag thematisiert:

  1. Körper und Sexualität
  2. Geschlechterrollen
  3. Beziehungen und Sexualität
  4. Familie und andere Formen des Zusammenlebens
  5. Sexueller Missbrauch und sexuelle Gewalt

Weitere Informationen zur Thematik und zum Projekt erhalten sie hier.

 


Link zum aktuellen Newsletter:
Newsletter 02/2019 – Bewegung und Entspannung
 
weitere Newsletter finden Sie im hier.

 


Links zu den Elternbriefen:
TV, Smartphone und Co. – eine Orientierungshilfe
Pausenbrote
Kinder brauchen Bewegung
 
weitere Elternbriefe finden Sie im hier.