Fördern und Fordern

Unseren Schülerinnen und Schülern soll ermöglicht werden, entsprechend ihren Fähigkeiten und Voraussetzungen zu arbeiten. Die individuelle Förderung aller Kinder ist Ziel des schulischen Unterrichts. Neben der Differenzierung im Schulalltag gibt es folgende strukturelle Angebote an der KGS St. Tönis:

 

Förderband

Das Förderband richtet sich an alle Kinder unserer Schule, wobei alle Begabungsrichtungen erfasst werden sollen. Der Unterricht im Förderband findet klassen- und jahrgangsübergreifend wöchentlich in einer Unterrichtsstunde statt. Alle Kinder aus den Klassen 1 bis 4 werden entsprechend ihrem Lernstand festen Förderband-Gruppen zugeordnet.

 

LRS-Förderung

In den ersten Wochen des 1. Schuljahres durchlaufen alle Kinder das Diagnoseverfahren „Münsteraner Screening“, mit dem Ziel, dass fehlende Vorkenntnisse im sprachlichen Bereich erkannt werden. Anschließend findet für einige Kinder eine abgestimmte Förderung in Kleingruppen statt, das sogenannte „Münsteraner Training“.

 

Förderpläne

Förderpläne werden für Kinder verfasst, die besondere Unterstützung im Schulalltag benötigen. In dem Förderplan ist der IST-Zustand erfasst, Förderziele werden formuliert und Maßnahmen und Angebote für den Unterricht festgehalten. Er beinhaltet außerdem Unterstützungsangebote für die Eltern.

 

Leseförderung

siehe Leseförderkonzept

 

Wettbewerbe

Mit Förderung ist nicht nur die Förderung leistungsschwacher Schüler und Schülerinnen gemeint, sondern auch die Forderung der leistungsstarken Kinder. So gibt es zum Beispiel in den Angeboten des Förderbandes auch sogenannte „Knobel-Gruppen“. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler mit kniffligen Aufgaben, Rätseln und Logikspielen geistig herauszufordern. In den Jahrgängen 3 und 4 nehmen die Kinder an unterschiedlichen mathematisch-naturwissenschaftlichen Wettbewerben teil und haben besonders beim landesweiten Mathematikwettbewerb hervorragende Ergebnisse erzielt.

 

Inklusive Förderung

An unserer Schule werden Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, die ihren individuellen Fähigkeiten und Lernvoraussetzungen entsprechend lernen, gemeinsam mit anderen Kindern unterrichtet und von unserer Sonderpädagogin Frau Tembrink unterstützt, die im Team mit der Klassenleitung arbeitet.

Sollten Sie Fragen zur Beschulung Ihres Kindes mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf haben, so vereinbaren Sie gerne einen Termin mit der Schulleiterin!

 

Integrationsförderung

Kinder mit Migrationshintergrund werden bei uns sofort in den schulischen Alltag integriert, um durch sprachliche Vorbilder möglichst schnell an allen Aktivitäten teilnehmen zu können. Im DaZ-Unterricht, der fünfmal wöchentlich angeboten wird, lernen die Kinder in einer Kleingruppe grundlegende Begriffe der deutschen Sprache. Weiterhin besteht die Möglichkeit, bei der Betreuungsgruppe „Fledermäuse“ und der OGS „Eulennest“ angemeldet zu werden.