Offenes Vorlesen 

Offenes Vorlesen 

Endlich war es wieder soweit! 

Als es beim Erläutern des heutigen Tagesablaufes hieß: „Heute ist Offenes Vorlesen!“, war die Freude bei den Kindern nicht zu überhören! 
Bereits in der letzten Woche hatten alle Kinder die Möglichkeit, sich für ein Buch zu entscheiden, aus dem sie gerne etwas von den Lehrern und Erziehern vorgelesen haben wollten. Dazu wurden alle Bücher diesmal Dank der Tafeln digital vorgestellt. So erhielt jedes Kind einen Einblick in das Angebot. 
Vorgelesen wurde für die Jahrgänge 1 und 2 sowie für die Jahrgänge 3 und 4 in jeweils sechs Gruppen für eine halbe Stunde. Der Klassenverband war für diese Zeit aufgelöst. 
Um 8.15 Uhr ging es dann los und jedes Kind fand sich in dem Raum ein, in dem sein Wunschbuch vorgelesen werden sollte. 
Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, beim Beginn des Vorlesens in die vielen erwartungsvollen Augen der Kinder zu schauen! 
Die Zeit verging wieder wie im Fluge! Alle waren sich einig: 

Wir freuen uns schon auf das nächste Offene Vorlesen!


 

Anmeldung der Schulneulinge

Liebe Eltern,

über die unteren Buttons können Sie das Anmeldeformular herunterladen bzw. einen Termin für das Anmeldegespräch (Mo, 24.10. – Do, 27.10.22) an unserer Schule buchen.

Bringen Sie zum Gespräch bitte den ausgefüllten Anmeldebogen und die Geburtsurkunde Ihres Kindes mit.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

Tag der offenen Tür an der KGS

Tag der offenen Tür an der KGS

Am Samstag, den 24. September fand von 10 bis 13 Uhr der Tag der offenen Tür an der KGS St. Tönis statt.  

Alle Vorschulkinder und deren Familien erhielten einen Einblick in unser Schulleben. In den Klassenräumen des Neubaus konnte man in den verschiedenen Klassenräumen in die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Musik, Kunst oder Katholische Religion reinschnuppern. Alle Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse unterstützten die Angebote tatkräftig. So unternahmen Vorschulkinder und große Kinder mit einem Green Screen einen Ausflug in englischsprachige Länder, lauschten der Geschichte von „Jona und der Wal“ und gaben beim Hamsterspiel in Mathematik alles. Draußen auf dem Schulhof wurde der Bewegungsparcours von den jungen Besucherinnen und Besuchern ausgiebig genutzt. 

 

Zudem bot die Betreuungsgruppe „Fledermäuse“ einen Einblick in ihre Räume im Erdgeschoss. Die OGS „Eulennest“ präsentierte sich in ihren Räumen im 1. OG des Altbaus. Die Bastelangebote von Fledermäusen und Eulennest erfreuten sich großer Beliebtheit bei den Vorschulkindern. 

 

Auf dem Schulhof informierten die Schulleitung und das Schulteam der KGS (Sekretärin, Schulpflegschaft, Förderverein) über das Leben und Lernen an unserer Schule und beantworteten Fragen. 

 

Bei sonnigem Herbstwetter wurde das kulinarische Angebot der Schulpflegschaft gerne angenommen, die alle Kinder und ihren Familien mit frischen leckeren Waffeln und weiteren Köstlichkeiten versorgte. 

Wir sagen DANKE –Erntedank an der KGS

Wir sagen DANKE –Erntedank an der KGS

Soziales Lernen endet für uns als katholische Grundschule nicht beim täglichen 
Miteinander in der Schule, sondern lässt uns auch immer wieder über den 
berühmten Tellerrand blicken. 

 
Seit vielen Jahren nehmen wir das Erntedank- Fest zum Anlass, DANKE zu sagen 
für all das Gute, das uns im Leben widerfährt und doch allzu schnell als 
selbstverständlich erachtet wird: die große Auswahl an Lebensmitteln im 
Supermarkt, der gut gefüllte Kühlschrank zu Hause und die täglichen Mahlzeiten 
im Kreis unserer Lieben. 

 
Wir denken aber auch an die Menschen, denen es nicht möglich ist das Angebot 
des Supermarktes voll auszuschöpfen und zu jeder Zeit einen gefüllten 
Kühlschrank zu öffnen. 
 


 

Auch in diesem Jahr schmückten fleißige Mütter der Schulpflegschaft und des 
Fördervereins den Altarraum der katholischen Kirche St. Cornelius üppig mit 
Obst und Gemüse, damit unsere Schulgemeinschaft dort Erntedank feiern kann. 
An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für das Engagement! Ein besonderer 
Hingucker war das gebackene Kreuz von der Bäckerei Bölte. Als Wertschätzung 
den Lebensmitteln gegenüber, aber auch um die Gelegenheit nicht verstreichen 
zu lassen anderen Menschen zu helfen, trugen unsere Drittklässler im Anschluss 
der Feier Äpfel, Birnen, Paprika und Co zurück zu den privaten Pkw unserer 
Helferinnen, so dass die Lebensmittel wie gewohnt direkt zur Tönisvorster Hilfe 
gebracht werden konnten. Dort wurden sie von den emsigen Mitarbeitern der 
Tönisvorster Hilfe bereits erwartet und herzlich begrüßt. Schon morgen werden 
unsere Spenden an bedürftige Bürger unseres Ortes frisch verteilt und bereiten 
Freude. 

 
Auch die von den Schülern mitgebrachte Geldspende in Höhe von 250€ 
unterstützt den Verein, da mit ihrer Hilfe die Tankfüllungen des Transporters 
bezahlt werden können. Nur so ist es möglich gespendete Lebensmittel von 
Supermärkten, Bäckereien usw. abzuholen. 

 
Wir möchten an dieser Stelle sowohl den ortsansässigen Höfen der Familien 
Böhm, Panzer, Schumacher, Knodt und Korff herzlich danken, als auch den 

   

privaten Spendern, die mit ihren großzügigen Spenden unser Fest in dieser Form 
erst möglich gemacht haben! 

Balu und Du

Balu und Du

Erstes Treffen der Balus und Moglis 

In Kooperation mit der Rupert – Neudeck – Gesamtschule (RNG) Tönisvorst findet dieses Schuljahr zum ersten Mal das Projekt „Balu und Du“ an der KGS statt. Alle elf Balus (Oberstufenschülerinnen / Oberstufenschüler) und alle elf Moglis (Grundschülerinnen/ Grundschüler) treffen sich nun einmal in der Woche für ein bis zwei Stunden und werden gemeinsam Freizeitaktivitäten unternehmen. 

Am Dienstag, den 13.09.2022 war es endlich so weit. Alle freudig aufgeregten Moglis und Balus trafen sich um 15 Uhr auf dem Schulhof der Gesamtschule. Einige Grundschuleltern haben sich auch Zeit genommen und waren bei diesem ersten Treffen dabei.  

Gemeinsam gingen alle in einen hübsch dekorierten sowie liebevoll vorbereiteten Klassenraum. Nachdem endlich das Geheimnis aufgelöst war und jeder Balu seinen Mogli bekommen hatte, lernten sich alle bei selbst gebackenem Kuchen und Apfelschorle kennen. Adressen wurden ausgetauscht und Ideen für das erste Treffen abgemacht.  

    

Die Oberstufenschüler hatten zuvor keine Kosten und Mühen gescheut und ansprechendes Bastelmaterial vorbeireitet. Es wurden Monster, Fledermäuse und Spinnen gebastelt sowie Ausmalbilder sehr farbenfroh bemalt – das Eis war bei allen gebrochen. Zufrieden und glücklich gingen alle, etwas später als zuvor angedacht, nach Hause und freuen sich nun auf das erste „richtige“ Treffen.  

Viel Spaß und eine schöne Zeit!

 

Vergleichsarbeiten an der KGS werden digital

Vergleichsarbeiten an der KGS werden digital

In den vierten Schuljahren wurden vergangene und diese Woche die Vergleichsarbeiten „VERA-3“ in den Fächern Mathematik und Deutsch geschrieben. Normalerweise finden die Arbeiten im dritten Schuljahr statt. In Nordrhein-Westfalen sind sie pandemiebedingt auf den Herbst 2022 verschoben worden und finden somit zu Beginn des 4. Schuljahres statt. Nachdem die Schildkrötenklasse und die Hundeklasse die Vergleichsarbeiten in Deutsch im Rechtschreiben und im Leseverstehen letzte Woche erfolgreich lösten, stand in beiden Klassen die Vergleichsarbeit in Mathematik auf dem Plan.

Anstatt auf Papier bearbeiteten beide Klassen die Mathematikaufgaben am Tablet. Dieses Schuljahr nahm die KGS an einem Pilotprojekt zur computerbasierten Testung teil. Jedes Kind erhielt einen eigenen QR-Code und ein Tablet. Mit dem Code loggten sich alle Schülerinnen und Schüler in das Aufgabenportal ein und konnten sogleich losrechnen – Stift und Schmierzettel waren natürlich erlaubt. Die Technik lief einwandfrei und beide Klassen meisterten die Bearbeitung auf dem Tablet souverän. Wir freuen uns auch in den kommenden Schuljahren die digitalen Testvarianten weiter auszubauen

Weitere Informationen unter:

https://www.schulentwicklung.nrw.de/e/upload/vera3/Allgem_Mat/Informationsflyer_Eltern.pdf

 

Igel und Frösche … sicher im Straßenverkehr!

Igel und Frösche … sicher im Straßenverkehr!
Am heutigen Donnerstag bekamen die Erstklässler Besuch von „unserem“ Polizisten Herrn Schmitz. Die Wiedersehensfreude war groß, da ihn viele Kinder bereits aus dem Kindergarten kennen.
Zunächst betrachteten die Kinder den Bürgersteig genauer und besprachen mit Herrn Schmitz den sicheren Sonnenbereich, in dem sie sich bewegen sollen, um möglichst weit entfernt vom Bordstein entfernt unterwegs zu sein.
 
Anschließend ging es weiter zum Zebrastreifen am Kreisverkehr. Die Igel und Frösche blieben ein Stück vor dem Bordstein (Stoppstein) stehen, um zuerst in Ruhe nach rechts und links zu schauen. Erst wenn das herannahende Auto zuverlässig angehalten hatte, überquerten sie zu zweit den Zebrastreifen.
 
Tatsächlich führte Herr Schmitz auch noch einen Zaubertrick mit einem kleinen Igel vor. Alle Kinder sprachen zusammen einen Zauberspruch und
…schwupp … der kleine Igel verschwand hinter dem parkenden Auto!
 
 
Da Grundschüler hinter parkenden Autos für die Autofahrer „verschwinden“, übten wir natürlich auch das Überqueren der Straße, wenn keine Ampel und kein Zebrastreifen in der Nähe sind.
Unsere letzte Station beschäftigte sich noch einmal mit dem Bordstein und ausnahmsweise durften sich die SchülerInnen mit beiden Füßen auf den Stoppstein stellen. Herr Schmitz verwandelte seine Mütze in einen Seitenspiegel und die Kinder erkannten schnell, dass der Abstand zum Bordstein ein Zusammenstoßen mit dem Seitenspiegel eines fahrenden Autos vermeidet.Die Verkehrserziehung endet natürlich nicht mit dem heutigen Besuch von Herrn Schmitz. Jeder Weg bietet eine weitere Übung für die Kinder sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen und weitere Sicherheit zu gewinnen. Um den Schulweg der Kinder besonders vor Unterrichtsbeginn noch sicherer zu machen, brauchen Ihre Kinder Elternlotsen (gerne auch Großeltern, Tanten, Onkel, Paten, …), die sie sicher über den Zebrastreifen vor der Schule begleiten. Das Verkehrsaufkommen ist zu dieser Zeit besonders hoch. Wenn Sie es einrichten können das Team zu unterstützen, melden Sie sich bitte gerne bei Frau Luttkus.
 

Fahrt ins Tipidorf

Fahrt ins Tipidorf

Letzte Woche Donnerstag machten sich die Faultiere der 3a und die Koalas der 3b mit ganz viel Aufregung,  Vorfreude und guter Laune im Gepäck auf den Weg nach Wachtendonk ins Tipidorf. Nach der ersten Strecke mit dem Bus wurden wir dann mit dem Planwagen abgeholt und ans Ziel gebracht.

Vor Ort hieß man uns herzlichst willkommen und nach einer kurzen Einweisung wurden erstmal die Tipis bezogen. Jeder richtete sich schon mal sein Nachtlager gemütlich ein und dann ging es auf Entdeckungstour. Und da gab es einiges zu entdecken … süße Ponys, die gestreichelt und gekuschelt wurden, Hüpfkissen und Kletterturm, Holzpferde zum Satteln und Reiten, Schaukeln, Kicker, Dosenwerfen, 1000 Perlen zum Basteln …!  

   

Nachdem sich jeder beim Mittagessen gestärkt hatte, stand Ponyreiten auf dem Programm. In 2er Teams führte abwechselnd einer das Pony und der andere saß hoch zu Ross. An den strahlenden Gesichtern sah man … das Glück der Erde liegt tatsächlich auf dem Rücken der Pferde! 

 

Anschließend gab es zur Erfrischung Eis, Kuchen und saftige Melone und die Zeit bis zum Abendessen verging beim Spielen wie im Fluge.  
Nach einer abendlichen Runde mit dem Discoplanwagen wurde noch bis in die Dämmerung hinein weiter gespielt und getobt. KO aber glücklich krochen dann alle in ihre Schlafsäcke und es wurde recht schnell leise in den Tipis.  


Mit den ersten Sonnenstrahlen kehrte dann wieder Leben in die Tipis zurück und die ersten Faultiere und Koalas krochen aus ihren Schlafsäcken heraus. Leider hieß es dann schon aufräumen und einpacken und gestärkt mit einem leckeren Frühstück traten wir die Heimreise an. Für alle war der Ausflug ein großes Abenteuer und der ein oder andere wäre auch gerne noch etwas länger geblieben!

Erster Schultag für die Igel und Frösche

Erster Schultag für die Igel und Frösche

Die Klassentiere Igel Ingo und Frosch Frida begrüßten am 11. August 57 Erstklässler an ihrem 1. Schultag an der KGS.

Auch die Klassenlehrerinnen Frau Andresen und Frau Dallner erwarteten ganz gespannt ihre kleinen Igel und Frösche.

Gemeinsam mit Frau Müller und Herrn Thomas wurde ein ökumenischer Gottesdienst mit Musik und viel Bewegung gefeiert.

Anschließend durften die Erstklässler ihre Klassenlehrerinnen und ihren Klassenraum kennenlernen.

Die Igel stellten sich im ersten Erzählkreis gerne vor und berichteten von ihren Geschwistern oder Haustieren. Die Geschichte „Das kleine WIR in der Schule“ motivierte alle Kinder das WIR auch bei uns in den Klassen wachsen zu lassen.
Die Frösche lauschten dem Beginn des Buches „Kleiner grüner Freund Frädäräk Frosch“, der zum ersten Mal von der Wärme aus der Winterstarre gerufen wird und für den vieles neu und aufregend ist.

 

Die Eltern und Gäste wurden während der Wartezeit von der Schulpflegschaft mit Muffins, Laugenstangen und Getränken versorgt.

Im Anschluss besuchten auch die Eltern das jeweilige Klassenzimmer, in dem ab morgen fleißig gelernt, aber auch viel gemeinsam gelacht und gesungen wird.    Nun freuen sich alle schon auf den 2. Schultag.

Wir danken den Eltern für ihr Vertrauen und freuen uns auf eine schöne gemeinsame Schulzeit!

Birgit Andresen und Manuela Dallner

Igel und Frösche haben sich auf den Weg gemacht….

Igel und Frösche haben sich auf den Weg gemacht….

Am letzten Schultag durften wir in diesem Jahr wieder alle gemeinsam in der Kirche unsere Viertklässler verabschieden.

Die Igel- und Froschkinder hatten gemeinsam mit Frau Andresen den Gottesdienst gestaltet und dafür Erinnerungstexte, Bitten und Danksagungen geschrieben. Dank an Frau Büscher-Bruch und Frau Müller, die die Viertklässler am Ende des Gottesdienstes segneten und ihnen viele gute Wünsche mit auf den Weg gaben.

Zum zweiten Teil der Verabschiedungsfeier auf dem Schulhof setzte etwas Regen ein, aber Igel und  Frösche sind ja nicht aus Zucker (und ihre Eltern auch nicht) und so beschwerte sich niemand.

KGS_toenisvorst_Abschluss_2022-6

Bild 1 von 13


Die Patenkinder verabschiedeten ihre großen Paten mit einem ganz besonderen Schul-Abc und übergaben ihren Großen einen selbstgebastelten Engel.

Auch der Förderverein hatte für alle noch große Keksengel vorbereitet, die den Fröschen und Igeln sicherlich den Abschied etwas versüßen werden.

Aber nicht nur Kinder wurden verabschiedet sondern auch deren Eltern. Ein herzliches Dankeschön gab es für Herrn Schrade, Frau Steves, Frau Schwiertz, Frau Schrade und Herrn Duckhorn, die sich in den vergangenen Jahren in Förderverein und Schulpflegschaft besonders engagiert hatten.  

Während die Igel- und Froschkinder mit Ingo, Ole, Frau Andresen und Frau Dallner ihre letzte Stunde der Grundschulzeit verbrachten, blieb den Eltern noch die Gelegenheit, auf dem Schulhof einen Kaffee zu trinken und allen anderen KGSlern auf dem Schulhof für die Viertklässler ein großes Spalier zu bilden.

Mit „Alte Schule, altes Haus“, weißen Taschentüchern und ein paar Tränen begleiteten dann alle die Viertklässler durch das Schultor.

Liebe Igel und Frösche wir wünschen euch alles Gute für den weiteren Weg und sagen auf Wiedersehen!

Die Soccer Turtles beim Junior Cup 2022

Die Soccer Turtles beim Junior Cup 2022

In aller Hergottsfrühe, aber hochmotiviert traten die Soccer Turtles der 3a am Samstag beim Young Masters Turnier in St. Hubert an. Schon im ersten Spiel traf man auf den Vorjahressieger, die Adlerkicker der Corneliusstraße.

Noch etwas verschlafen verpassten die Soccer Turtles ihren ersten Sieg und unterlagen mit 0:3. Doch danach gab die 3a Vollgas: sowohl die Woodpeckers, als auch die Konstantin Kicker wurden jeweils mit einem souveränen 5:0 vom Platz gefegt. Im Anschlussspiel gegen die wilden Igel erkämpfte man sich ein Unentschieden, um danach in zwei weiteren tollen Spielen gegen die Herrenhausschule aus Mettmann und die Affenbande aus Kempen wieder als Sieger vom Platz zu gehen. Nach diesem starken Auftritt in der Vorrunde zogen die Soccer Turtles verdient in die Endrunde um Platz 5 bis 8 ein.

KGS_Toenisvorst_Soccer_Turtlest_20221

Bild 1 von 7

In einem spannenden Spiel gegen die Nikokicker der Hülserstraße gewann die 3a der KGS St. Tönis mit lautstarker Unterstützung vom Spielfeldrand 2:3. Durch einen darauffolgenden 2:0 Sieg gegen die 3a Kickers aus Krefeld verdiente man sich so den 5. Platz von 28 Mannschaften des Turniers. Sechs Siege, eine Niederlage, ein Unentschieden, 22 Tore und nur 6 Gegentore. Helene, Anton, Can-Malik, Devin, Diell, Erik, Jan, Jonathan, Levin und Noel haben grandios gespielt und können sehr stolz auf sich sein!

Sport- und Spielefest

Sport- und Spielefest

Heute fanden sich alle Schülerinnen, Schüler und Lehrer der KGS zum gemeinsamen Sport- und Spielefest auf der Jahn-Sportanlage ein. 
Nach anfänglichen Regentropfen spielte das Wetter mit und bei angenehmen Temperaturen konnten die Spiele beginnen. 
Gestartet wurde mit einer gemeinsamen Aufwärmrunde und dann verteilten sich die Klassen auf die 8 Spielestationen. Bei Schatztransport, Slalomhockey, Eierlauf, Wäscheklammern klauen, Durch den Reifen und Sanitäterspiel bewiesen alle Kinder Geschick und sportliche Ausdauer.

Sport verbindet
Sport verbindet

Beliebt war auch das Sackhüpfen. Wie die Frösche sprangen die Kinder über den Rasen und mancher Erstklässler wäre dabei fast ganz im Sack verschwunden … 
… und jeder erfolgreiche Treffer beim Dosenwerfen war auf dem ganzen Sportplatz zu hören.

 
K.O. aber glücklich und mit strahlenden Gesichtern machten sich nach diesem sportlichen Tag alle wieder auf den Weg zurück zur Schule. 

KGS_Toenisvorst_Sportfest_20221

Bild 1 von 15

Unser besonderer Dank gilt allen Eltern, die durch ihre Mithilfe und Betreuung der Spielestationen diesen Tag möglich gemacht haben! 

 

 

Das Coco-Team beim Unicef-Turnier

Das Coco-Team beim Unicef-Turnier

Auch das Coco-Team ging beim 36. Young-Masters- Unicef-Turnier an den Start.

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich am Sonntagmorgen alle Spieler mit ihren Familien und einigen Fans der Klasse auf dem Rasenplatz in St. Hubert. Von ihrem Trainer gut vorbereitet und mit tollen Trikots ausgestattet, wurde schon früh das Mannschaftslager hergerichtet.

KGS_Toenisvorst_Unicef_Coco_2

Bild 1 von 4

Um 9:45 Uhr wurde das Turnier eröffnet und um 10:17 Uhr konnte die Mannschaft beim ersten Spiel ihr Können unter Beweis stellen. Dies gewannen sie mit einem tollen 3:0.

Dabei wurde die Mannschaft durch Plakate und Anfeuerungsrufe zusätzlich unterstützt.

Der Sieg motivierte die Mannschaft und sie gingen gestärkt ins nächste Spiel.
Nach einem Unentschieden und einem verlorenen Spiel, gewannen die Cocos dann das letzte Spiel der Vorrunde und holten sich hier Platz 2.

So konnte die Mannschaft mit ihrem Trainer in der nächsten Runde das Turnier erfolgreich fortsetzen. Am Ende holte sich das Coco-Team Platz 9 in der Gesamtwertung.

Eine tolle Leistung!!!

Die schnellen Faultiere

Die schnellen Faultiere

9 Mädchen und 6 Jungen der 2a mit ihrem Trainergespann Herrn Külkens und Herrn Dittrich machten sich am Sonntag voller Euphorie auf zum 36. Young Masters – Fußballturnier der Grundschulen in St. Hubert. 

Nach wochenlanger Vorbereitung und hartem Training ertönte um 10.00 Uhr endlich der Anpfiff zum ersten Spiel. Von der ersten Minute an stürmten die Gegner mit hohem Tempo, so dass die schnellen Faultiere nicht richtig in ihr Spiel fanden und sich am Ende 0:5 geschlagen geben mussten. Aber wie es sich für eine echte Turniermannschaft gehört, steigerte sich das Team ab dann von Spiel zu Spiel. Hilfreich war dabei auch Klassenmaskottchen Fred, der nun immer mit im Tor saß.

KGS_Toenisvorst_Unicef_Faultiere_12

Bild 1 von 18

Dennoch mussten sich die Faultiere trotz mehrerer Chancen auch in ihrem 2. Spiel mit 0:3 geschlagen geben. Nach einer längeren Pause und großartiger Motivationsarbeit der Trainer gelang die Wende. Die schnellen Faultiere spielten wie ausgewechselt: die Mädchen grätschten die Bälle der Gegner weg und Torwart Niklas rettete so manchen Ball kurz vor der Linie. Mit Herz, Teamgeist und 3:2 Toren gewannen die Faultiere ihr 3. Spiel. Der Jubel war riesig und angespornt durch den Erfolg konnten die Faultiere auch das 4. Spiel mit 2:0 für sich entscheiden.  

Leider war dennoch nach der Vorrunde Schluss. Aber der Pokal der Trainer, die mächtig stolz auf ihre Mannschaft waren, tröstete darüber hinweg und die Freude am Ende des Tages war riesig. Alle schnellen Faultiere waren sich einig:

Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!!!

Im Namen aller schnellen Faultiere danken wir vor allem den beiden Trainern für ihr Engagement, ihre Geduld und Zeit. Ohne sie wäre dieser schöne Tag nicht möglich gewesen. Aber auch allen Eltern, die uns durch Verköstigung, Motivation, Trösten und Anfeuern unterstützt haben, danken wir ganz herzlich. 

 

Das UNICEF-Fußballturnier in St. Hubert

Das UNICEF-Fußballturnier in St. Hubert

Dieses Jahr starteten unsere Viertklässler, die Frösche und Igel, wieder am Freitag um 12.45 Uhr beim 36. Young Masters Turnier der Grundschulen.  

Damit die Fußballer und ihre Mitschüler-Fans pünktlich und gestärkt loslegen konnten, gab es für sie außer zwei Stunden ehr Unterrichtsschluss Hot Dogs in der Schule. 

Bei guter Stimmung und gutem Wetter ging es dann los nach St. Hubert zum Rasensportplatz.  

Die Vorrunden bestritten Ole´s Freunde und der 1. FC Ingo in ihren Gruppen mit jeweils fünf anderen Mannschaften. 

Während Ole´s Freunde mit zwei gewonnen und zwei verlorenen Spielen sowie einem Unentschieden den vierten Platz in ihrer Gruppe belegten, konnte der 1.FC Ingo neben einem Unentschieden drei Siege erringen, ein Spiel mussten sie verloren geben. So landeten unsere Viertklässler auf dem vierten, bzw. dritten Platz in ihrer Gruppe und qualifizierten sich leider nicht für die Zwischenrunde. 

 

Beide Teams spielten fair mit viel Elan und vor allem mit guter Stimmung, zu der natürlich auch die Zuschauer beitrugen. Selbst gebastelte Plakate spornten die Fußballer zusätzlich an. 

So gab es nach mehreren vorangegangenen Trainingseinheiten zwar keinen Pokal für unsere Viertklässler, aber einen stimmungsvollen Abschluss. 
An dieser Stelle möchten wir uns auch im Namen der Frösche und Igel bei allen Eltern bedanken, die erneut diesmal dazu beigetragen haben, dass unsere „Großen“ an dem Turnier teilnehmen konnten. Ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder den beiden Trainern Herr Duckhorn und Herr Boyes! 

Alles koscher? – Besuch der Krefelder Synagoge

Alles koscher? – Besuch der Krefelder Synagoge

Am vergangenen Mittwoch machten sich die Schüler der 4a auf den Weg zur Krefelder Synagoge. Im Religionsunterricht hatten sie sich bereits intensiv mit dem Thema Judentum beschäftigt und waren nun gespannt Rabbiner Wagner kennenzulernen. Gleich nach dem Betreten der Synagoge, richtete sich ihr Blick nach oben und sie bestaunten den großen Davidsstern an der hohen Decke des Raums.

Rabbi Wagner begrüßte die Kinder vor einem Bild der Alten Synagoge in Krefeld und gab ihnen einen Überblick über die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Krefeld und weltweit. Im kleinen Museumsteil bestaunten die Kinder Erinnerungsstücke, konnten eine Thora aus der Nähe betrachten und lernten die „koschere Glühbirne“ kennen.

 

Auch mit den jüdischen Essensvorschriften kannten sich die Kinder bereits ein wenig aus. Dass die Synagoge über zwei separate Küchen verfügt, verwunderte sie deshalb nicht. Für ein Fest am kommenden Wochenende wurden köstlich duftende Hefezöpfe gebacken, deren Duft die gesamte Synagoge durchzog und den ein oder anderen Magen knurren ließ …

  

In der eigentlichen Synagoge nahmen die Kinder Platz und die Jungen setzten selbstverständlich vor dem Betreten der Synagoge eine Kippa auf.

Rabbi Wagner informierte die Schüler über die wichtigsten Elemente einer Synagoge und las auch ein kurzes Stück aus einer „Spielthora“ vor. Er erzählte von den wunderschönen Synagogen, die fast überall auf der Welt zu finden sind und berichtete Spannendes von der Klagemauer in Jerusalem. Die dort hinterlassenen Zettel der Gläubigen werden zweimal im Jahr von israelischen Grundschülern eingesammelt und begraben, damit immer genug Platz für die Bitten und Gebete der Menschen da ist.

Rabbi Wagner verabschiedete sich am Ende der Führung herzlich von uns und freut sich auf ein Wiedersehen.      Wir uns auch!

Frühlings-Danke-Empfang

Frühlings-Danke-Empfang

Am 6.5. veranstaltete das Lehrerkollegium der KGS einen Abend, um sich bei allen Kollegen und ehrenamtlich Tätigen der Schule zu bedanken. Bei tollem Sonnenschein gab es auf dem Schulhof ein nettes Beisammensein mit guten Gesprächen und leckerer Verköstigung.  

Es war ein schöner Abend und eine gute Gelegenheit einmal allen „DANKE“ zu sagen.

Schulausflug ins Irrland!

Schulausflug ins Irrland!

Unsere Schüler kamen in diesem Jahr besonders aufgeregt aus den Osterferien wieder in die Schule. Ausnahmsweise durfte die schwere Schultasche zuhause bleiben. In Gesprächen auf dem Schulhof vor dem ersten Gong hörte man sie freudig tuscheln.

KGS Tönisvorst 2a
KGS Tönisvorst 2a

Statt Mathe und Deutsch stand an diesem Tag ein Ausflug mit der gesamten Schule auf dem Plan. In insgesamt fünf großen Reisebussen und mit einer Menge Vorfreude im Gepäck machten sich alle auf den Weg in das Irrland in Kevelaer-Twisteden. Vor Ort angekommen durften die Kinder in kleinen Gruppen das 300.000 qm große Gelände des Parks erkunden. Hier wurden die riesigen Rutschen getestet, auf Strohballen herumgetobt und im Maisbad gebadet.

 

Ganz beliebt war bei einigen der Streichelzoo. Am Ende des Ausfluges wären die Kinder gerne noch etwas länger geblieben. Manche fragten sogar, ob die gesamte Schule nicht jeden Monat so einen schönen Ausflug unternehmen könne. Wehmütig wurde das Irrland mit einem „Tschüss, bis zum nächsten Mal!“ verabschiedet.

Wieder in der Schule angekommen, wurden die Kinder gefragt, was ihnen an dem Ausflug am besten gefallen hat. Hoch im Kurs standen die hohen Rutschen und dass es im Park einige Gehege mit Bauernhoftieren gab, die man beobachten und anfassen durfte.

 

 

 

Aber einig waren sich alle. „Wir wollen wiederkommen!“

 

KGS_Toenisvorst_2a

Bild 1 von 9

Pippi Langstrumpf zu Besuch im Eulennest

Pippi Langstrumpf zu Besuch im Eulennest

Für die Osterferien verwandelte sich die OGS in die „Villa Kunterbunt“ 

Villa Kunterbunt
Villa Kunterbunt

Zum Start tauchten wir mit den ersten Folgen der Serie in die Welt von Pippi Langstrumpf ein. Unsere gesammelten Eindrücke verwandelten wir in bunte Bilder. Im Laufe der Woche erkundeten wir den Duisburger Zoo, besuchten unseren eigenen Rummel auf dem Schulhof und stellten unter Beweis, dass wir genau so stark sind wie Pippi. 

Foto-11

Bild 1 von 18

 In der zweiten Ferienwoche gingen wir dann mit Pippi auf eine Seefahrt. Wir bauten unsere eigene „Hoppetosse“ und wurden zu Piraten. Mit dem Bus ging es dann auf große Fahrt zur Zoom-Erlebniswelt, wo wir in Afrika und Alaska viele Tiere beobachten konnten. Bei einer Schatzsuche durch St. Tönis wurde unser Wissen über Pippi auf die Probe gestellt und wir konnten einen Schatz erobern. 

Foto-13

Bild 1 von 5

 Zum Abschluss gab es noch Spiele mit dem Schwungtuch und leckere selbstgebackene kunterbunte Amerikaner. 

 

 

Erfolgreiche Radfahrprüfung

Erfolgreiche Radfahrprüfung

Auch in diesem Jahr stand für unsere Viertklässler die Radfahrprüfung auf dem Programm. 

KGS Tönisvorst Radfahrprüfung
KGS Tönisvorst Radfahrprüfung

Die Frösche und Igel hatten vor den Herbstferien in der Schule schon fleißig an der Theorie gearbeitet und auch praktische Übungen auf dem Schulhof und im Straßenverkehr absolviert. Heute war nun also der große Tag der praktischen Prüfung gekommen. 

Mit ihren Fahrrädern, die der zuständige Polizist Herr Schmitz auf Verkehrssicherheit kontrolliert hatte, und ihren Helmen standen die doch recht aufgeregten Viertklässler in ihren leuchtenden Leibchen mit ihrer Startnummer auf dem Schulhof parat und warteten auf ihr Startzeichen. 

Man konnte einige Bemerkungen wie „Hoffentlich schaffe ich das!“ oder „Puh, ich bin ganz schön aufgeregt!“ aufschnappen.  

Doch da alle Frösche und Igel vor den Ferien die Prüfungsstrecke im Unterricht abgegangen waren und das richtige Verhalten an den verschiedenen Stellen besprochen und außerdem auch in den Ferien fleißig mit den Eltern oder anderen Familienangehörigen das Abfahren der Strecke geübt hatten, konnte Herr Schmitz nach der Auswertung der Protokolle unserer Streckenposten verkünden: „Ihr habt alle die praktische Radfahrprüfung bestanden!“ Den Jubel kann sich jeder sicherlich vorstellen! 

Herzlichen Glückwunsch, ihr lieben Frösche und Igel!!! 

An dieser Stelle möchten wir uns auch im Namen unserer Viertklässler für die tolle Unterstützung bei unseren Eltern bedanken, ohne deren Hilfe als Streckenposten die Fahrradprüfung auch diesmal nicht möglich gewesen wäre. 

Vielen Dank an Frau Kox, Frau Belga, Frau Hegger, Frau Meyer, Frau Laenen, Frau Schwiertz, Frau Sakho, Herrn Locke, Herrn Zurnatzis und Herrn Duckhorn! 

das KGS-Team 

MicrosoftTeams-image-3

Bild 1 von 6

 

 

Schlafanzugschwimmen

schwimmen_kgs_toenisvorst

Diese Woche Dienstag freuten sich unsere Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen ganz besonders darauf zur Schule zu kommen, denn alle hatten einen Schlafanzug im Gepäck.

Wer jetzt aber an eine Lesenacht oder eine Pyjamaparty denkt, der liegt völlig falsch. Voller Vorfreude saßen alle im Bus auf dem Weg zum Schwimmbad. Nach ein paar Bahnen Einschwimmen war es dann endlich so weit.

schwimmen_kgs_toenisvorst

Die Schlafanzüge wurden übergezogen und ab ging es mit einem Sprung ins Wasser. Dann wurde geschwommen, getaucht und einmal musste jeder den Schlafanzug im Wasser ausziehen und wieder anziehen. Dabei sah man die lustigsten Verrenkungen und es gab ein großes Gelächter. Aber das Beste war das Rauskommen aus dem Wasser, denn dann klebte alles so schön am ganzen Körper!

Wir freuen uns schon auf das nächste Schlafanzugschwimmen!