Stadtführung durch St.Tönis

Die Kinder unserer 3. Klassen hatten sich in den letzten Wochen im Sachunterricht schon intensiv mit dem Thema St.Tönis beschäftigt. Nun ging es auf einen Rundgang durch den Ortskern unserer Stadt.

 

18-11-19_Stadtfuehrung-Toenisvorst-01

Begleitet wurden wir dabei von Frau Pohl vom Heimatbund, die durch ihre anschaulichen und interessanten Erzählungen und historischen Bilder die Geschichte von St.Tönis noch einmal für uns aufleben ließ: die Reste der Wallanlage am Pastorswall, die kleinen Weberhäuser, der Bombeneinschlag auf dem Kirchplatz, das alte Haus der Familie Mertens, die Geschichte des alten Rathauses, das Stadttor, durch das die Reiter mit der Post für den Kölner Erzbischof ritten … !

 

18-11-19_Stadtfuehrung-Toenisvorst-03

Nicht fehlen durfte natürlich die Geschichte vom Heiligen Antonius und die Legende, wie St.Tönis zu seinem Namen kam.

 

18-11-19_Stadtfuehrung-Toenisvorst-02

Da bewahrheitet sich doch:
„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute (Interessante) liegt so nah.“

deutsches Sprichwort: angelehnt an Goethes „Erinnerung“